Gesichtsröte bei Rosacea

Die Rosacea ist eine weit verbreitete Hautkrankheit. Stigmatisierend sind nicht nur die Entzündungen mit Pusteln, sondern auch die Rötungen im Gesicht und Nase. Stichwort „Säufernase“

 

 

Besonders durch die flushartige Rötungen z.B. nach dem Trinken von Rotwein oder bei Hitze fühlen sich die Patienten extrem beeinträchtigt. Die Rötungen stellen für die Patienten eine enorme Belastung dar, da diese zusätzlich mit Wärmegefühl, Brennen und Juckreiz einhergehen können. Dies führt zu einem enormen Leidensdruck.

Zur Zeit ist ein neues Medikament auf dem Markt gekommen, welches mit Hilfe sogenannter Alpha2 – Adrenorezeptor - Agonisten (Wirkstoff: Brimonidin) genau dort ansetzt, indem es zu einer Kontraktion (Zusammenziehen) der Blutgefäße führt. Die Wirkung setzt sofort ein und hält für ca. 12 h. Die übermäßigen Rötungen bei der Rosacea werden dadurch reduziert.

Quelle:  Galderma Laboratorium GmbH