Auswirkungen innerer Erkrankungen auf die Haut

Die Haut ist häufig ein Spiegel innerer Vorgänge. Bestimmte Erkrankungen, wie z.B. Hormonstörungen, Krebs oder immunologische Erkrankungen senden oft „Signale“ an die Haut. Wenn diese rechtzeitig erkannt werden, können sie u. U. Leben retten. Einige wichtige Erkrankungen zeigen Spuren auf der Haut. Am häufigsten werden Veränderungen der Farbe bemerkt. Ist eine Person auffallend blass, hält man sie oft für krank.Eine Gelbsucht z.B. wird meist mit einer Leber- oder Gallenerkrankung assoziiert.


Weniger klar ist der Zusammenhang aber, wenn die Haut mit Verfärbungen, Ausschlägen, Pickeln oder Warzen reagiert. Krebs, Immunstörungen oder Rheuma werden hierbei eher selten assoziiert.

1. Morbus Crohn
Haut-Symptome bei dieser Erkrankung zeigen sich häufig in Form von Einrissen und Fisteln im Analbereich, die Mundschleimhaut kann auch betroffen sein. Bei Morbus Crohn sowie bei Colitis ulcerosa sieht man gelegentlich eine Entzündung des Unterhautfettgewebes (Erythema nodosum, rötlich-violette Knötchen).

2. Psoriasis-Arthritis
Ein klares Warnzeichen, das die Psoriasis auch die Gelenke befällt, sind Veränderungen der Nägel. Wenn diese kleinste Vertiefungen oder gelbliche Verfärbungen zeigen, bestehen oft schon erste Gelenkschäden.

3. Ödeme durch Schilddrüsenunterfunktion
Wenn die Schilddrüse zu wenig Hormone bildet (Unterfunktion, Hypothyreose), entsteht häufig ein sog. Myxödem. Die Haut ist dann an Gesichtsbereichen, Armen oder Beinen teigig geschwollen. Sie fühlt sich kühl und trocken an, wirkt blass, stark verhornt u/o. dünn und rau. Auch die Schleimhäute sind trocken. Die Zunge wird rissig, die Haare sind trocken, brüchig und rau.

4. Muskelproteine im Urin
Bei der krebsbedingten Hauterkrankung Dermatomyositis bilden sich flächige, rote bis lilafarbene scharf begrenzte Erhebungen (Plaques) im Bereich von Hals, Augen und Dekollete. Im Urin zeigen sich erhöhte Werte für bestimmte Muskelproteine.

5. Warzen als Hinweis auf Krebs
Wenn plötzlich sehr viele Warzen auf dem Körper zu finden sind und diese den ganzen Rücken in Form von dunklen, großen, juckenden, entzündeten Gebilden bedecken, ist dies häufig ein sog, „Leser-Trelat-Zeichen“. Wenn dieses Zeichen vom Arzt diagnostiziert wird, ist häufig ein Brust-, Magen-, oder Lungentumor die Ursache.

6. Haarwachstum an ungewöhnlichen Stellen
Wachsen bei älteren Frauen plötzlich feine, lange und unpigmentierte Haare im Gesicht, an Nacken, Stamm, Armen und Beinen, ist dies auch ein Alarmsignal.
Hier könnte ein Lungen-,Darm-, Brust-, oder Blasenkrebs bestehen.
Wachsen bei Frauen jedoch kräftig pigmentierte Haare an ungewöhnlichen Stellen, ist eine harmlose Hormonstörung (Hirsutismus) zu vermuten.

Quelle: Müller T, „Spuren auf der Haut“, Haut in Form, 1/2016, S.12-15

 

 

 

 Anzeige: 

Spezielle medizinische Pflegeprodukte zur Behandlung von Hautkrankheiten finden Sie bei sanDermato.de

 sandermatops