Schöne Haut durch eine gesunde Ernährung?

greenjuice

 

Eine schöne Haut ist eines der, wenn nicht sogar das Merkmal Nr. 1 für eine äußerliche Schönheit. Es gibt klar belegte Forschungsergebnisse bezüglich der Frage, was für Menschen attraktiv wirkt: Neben der wichtigen Eigenschaft der Durchschnittlichkeit des Aussehens sind es die acht Punkte Jugendlichkeit, Symmetrie, Bewegung, Geruch, Stimme, Körpergröße, Hormone sowie Haut und Haare, die dafür sorgen, dass der Mensch den Eindruck bekommt, dass eine andere Person attraktiv ist.

 

Nun ist es aber schön und gut, die Hautqualität als eine der wichtigsten Säulen für die Attraktivität zu bezeichnen, die Frage, die sich viel prominenter aufdrängt, ist doch vielmehr, wie man in der Lage ist, seine Haut zu verschönern oder dafür zu sorgen, dass die eigene Haut schön bleibt. In der Kosmetik existieren die unterschiedlichsten Cremes und Tinkturen, die von Experten hergestellt dafür sorgen sollen, dass Falten vorgebeugt werden und die Haut gestrafft, mit Feuchtigkeit versorgt und geschmeidig gehalten wird. Das alles versprechen bestimmte medizinische aber auch natürliche Wirkstoffe, die meist hinter kryptischen Abkürzungen und Buchstaben-Zahlenkombinationen verborgen sind. Was aber nützen all diese Cremes wirklich?

Antioxidantien

In diesem Artikel soll es nicht um diese Cremes gehen und deren Wirkung, wohl aber um etwas, was in vielen Fällen in ihnen verborgen ist und was auch in einem anderen Zusammenhang für ein deutlich besseres Hautbild sorgen kann. Die Rede ist von sogenannten Antioxidantien. Diese verhindern es, dass freie Radikale dafür sorgen, dass die Körperzellen unter Stress stehen. Antioxidantien befinden sich allerdings nicht nur in verschiedenen Cremes, sondern finden sich auch in unterschiedlichen Lebensmitteln. Daher liegt die eingangs in der Überschrift gestellte Frage auf der Hand: Kann eine schönere Haut durch eine bestimmte Ernährung erreicht werden?

Ein ganzes Jahr des Lebens

Wenn es um Hautgesundheit geht, taucht ein Name regelmäßig auf, der einige vielleicht überraschen wird. Erst Mitte Mai dieses Jahres schrieb Astrophysikerin, Poker-Legende und dem Fotomodel Liv Boeree auf Twitter, dass Frauen, die nur 15 Minuten am Tag mit Makeup beschäftigt wären, insgesamt etwa ein Jahr ihres Lebens damit verbringen würden. Die multitalentierte Boeree vertritt den Standpunkt der natürlichen Schönheit und ist von derselben wahrlich beschenkt. Eine Besonderheit: Sie mixt den Veganismus in ihre Ernährung – und hat dies bisher nicht bereut. Ihre professionellen Erfolge zeigen, dass sie durch ihren Fleischverzicht keinerlei Nachteile hat und wie man es von einem Fotomodell erwartet, ist auch ihre Haut beeindruckend fein und attraktiv.

Die vegane Ernährung könnte tatsächlich ihren Teil zu dieser schönen Haut beigetragen haben. Freie Radikale stehen in der Wissenschaft im Verdacht, mit dem Alterungsprozess und einer ungesunden Haut in Verbindung zu stehen. Wie oben erwähnt, sind es besagte Antioxidantien, die hier Abhilfe schaffen können und gerade viele Gemüsesorten und Nüsse sind für ihren hohen Anteil an solchen bekannt. Auch Vitamin K wird an dieser Stelle als wichtiger Baustein genannt und taucht in vielen Kohlsorten, Broccoli, Spinat Kichererbsen und Linsen auf. Liv Boeree scheint also durchaus eine gute Wahl getroffen zu haben, bei ihrer Ernährung diese Lebensmittel zu bevorzugen. Hollywood-Star Leonardo DiCaprio hat sich ebenfalls dem Veganismus verschrieben und profitiert von den Vorteilen.

Gerade in den USA wird ein bestimmtes Nahrungsergänzungsmittel besonders mit der Unterstützung von Journalist und Fernsehstar Larry King beworben. Auch wenn einige Zweifel an der tatsächlichen Wirkhaftigkeit dieses Mittels bestehen, liegt ihm doch eine gewisse Wahrheit zugrunde, denn es enthält unter anderem Omega-3-Fettsäuren. Diese stehen in der Tat nicht nur in einem Zusammenhang mit einer besseren Durchblutung und wirken deshalb hilfreich gegen Krankheiten des Herzens, gegen Schlaganfälle und sogar gegen Demenz, sondern sind durch entzündungshemmende Eigenschaften ebenfalls gut für die Haut. In Lebensmitteln taucht Omega-3 vor allem in Fisch aber auch in verschiedenen Pflanzenölen auf, sodass auch mit einer Vegetarisch-Veganen Ernährung durchaus Lieferanten von Omega-3 zur Verfügung stehen.

 

Fazit

Insgesamt wird deutlich, dass eine gesunde Ernährung, sei sie völlig frei von Tierprodukten oder nicht, auch einen definierenden Einfluss auf die Gesundheit und Schönheit der Haut hat. Während vor allem fettiges Essen häufig mit einem schlechten Hautbild in Verbindung gebracht wird, ist es eigentlich eher die Art des Fettes, die bedeutend ist. So sind Omega-3-Fettsäuren, wie sie in Fisch vorkommen, sogar gut für die Haut und verschiedene Arten von Antioxidantien in Obst und Gemüse, darunter diverse Vitamine, tragen ebenfalls ihren Teil dazu bei, dass das Hautbild gesund ist und man frisch und attraktiv wirkt. Möglicherweise braucht es dann am Ende nicht mal Makeup und das besagte ganze Jahr kann damit verbracht werden, seine eigene Schönheit zu genießen.