Hautkrebs - Häufigkeit

Hautkrebs ist eine der häufigsten Tumorarten.  Pro Jahr erkranken in Deutschland ca. 80.000 Menschen neu an Hautkrebs, davon etwa 7.000 an einem malignen Melanom ("schwarzer Hautkrebs"). In den letzten Jahren hat die Zahl dieser Erkrankungen deutlich zugenommen. Die jährliche Steigerungsrate (Inzidenzrate) liegt bei 4%, und ist damit höer als bei allen anderen Krebserkrankungen. In Europa gibt es zur Zeit jährlich etwas 63.000 neue Melanomerkrankungen  und 17.000 Todesfälle durch den schwarzen Hautkrebs. Melanome stellen nur etwa 4% aller Hautkrebserkrankungen, sind aber für 77% der Hautkrebs-Todesfälle verantwortlich.

Auch Kinder können schwarzen Hautkrebs entwickeln! Bei Jugendlichen zwischen 15 und 19 Jahren macht das Melanom 7% aller Krebserkrankungen aus. Bei Kindern mit mehr als 100 Leberflecken ("med.: Naevi") ist das Melanomrisiko auf das 34-fache erhöht. So erklärt sich, warum die Hälfte der Kinder mit Melanomen aus dieser Gruppe stammt. Bei Kinder mit 10 großen Leberflecken (Durchmesser über 5 mm) ist das Melanomrisiko 15-fach erhöht.