Dem Pilz keine Chance: Vorbeugung

zusammengestellt:

Tragen Sie in öffentlichen Bädern, Umkleiden etc. immer Badeschlappen. Auch sollten Sie innerhalb der Familie nur Ihre eigenen Hausschuhe anziehen. Natürlich sollten Sie auch Handtücher und Waschlappen nicht mit Familienmitgliedern gemeinsam benutzen. Verwenden Sie für die Füße ein separates Handtuch. Trocknen Sie Ihre Füße besonders in den Zehenzwischenräumen gut ab. Tragen Sie Strümpfe aus atmungsaktiven Materialien, am besten Baumwolle oder Wolle. Wechseln Sie Ihre Socken und Strümpfe täglich. Waschen Sie Baumwollstrümpfe, Handtücher und Bettzeug bei mindestens 60 Grad Celsius. Wenn Sie unter Nagelpilz leiden: Desinfizieren Sie nach jeder Nagelpflege Ihre Werkzeuge: Zum Beispiel mit Alkohol oder Desinfektionsmittel.

Außerdem sollten Sie beachten:

übertriebene Sauberkeit schadet. Häufiges Seifen zerstört den natürlichen Säureschutzmantel der Haut. Bei zu langem Duschen weichen die Füße auf, so dass Pilze leichtes Spiel haben.

Vorsicht vor Desinfektionsduschen! In vielen Bädern gibt es Fußduschen zur Desinfektion. Einen sicheren Schutz vor Ansteckung bieten diese aber nicht. Die Desinfektionslösung ist oft zu schwach.