ANTHRAX - Pustula maligna - Milzbrand der Haut

Vorkommen

Wildlebende und domestizierte Tiere, resistente Sporen in tierischen Produkten können Menschen in entsprechend exponierten Berufsgruppen (z.B. Landwirte, Metzger, Tierärzte) befallen. In Europa selten, Gefahr durch Importe aus dem Mittleren und Fernen Osten.

ätiologie

Infektion mit Bacillus anthracis (grampositives Bakterium, Sporenbildner) an exponierten Körperstellen, stets in Verbindung mit Hautdefekt; hinterläßt keine Immunität.

Klinik

Inkubationszeit 3 - 8 Tage, leichtes Fieber, allgemeines Unwohlsein, Auftreten der Pustula maligna. Akut hellroter Fleck mit rascher papulöser Umwandlung, später zentral hämorrhagischer Schorf. Oft zusätzlich Lymphangitis und Lymphadenitis.

Differentialdiagnosen

- Furunkel

- Karbunkel

- Staphylokokkenphlegmone

- Katzenpocken